Agnostic Front

Agnostic Front

4. Conrad Sohm Kultursommer Festival präsentiert:

AGNOSTIC FRONT (USA)
Support: CONVICT (BEL) + PAINFUL HATE (FL)

Sonntag, 12. Juli 2015
Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr
www.agnosticfront.com/
beta.vi.be/convict
www.painfulhate.li/

Tickets: Ländleticket (Raiffeisenbanken und Sparkassen Vorarlbergs) mit Raibaclub-Ermäßigung, Musikladen (05522/41000), V-Ticket.at, oeticket.com, eventim.de, Bro Records. Tickets zum selbst ausdrucken sind über diesen Link erhältlich. Vorverkaufspreise: 17,10 EUR mit Raibaclub-Ermäßigung, bzw. 19,- EUR jeweils zzgl. Vorverkaufsgebühren.

 

Die Hardcore Legenden AGNOSTIC FRONT beehren am 12. Juli das Conrad Sohm Kultursommer Festival! Starker Support kommt von Convict aus Belgien und Painful Hate aus Liechtenstein.

Agnostic Front gelten als DIE Mitbegründer des Hardcore, üben seit jeher scharfe Sozialkritik und stellen insbesondere die zerstörerische Wirkung moderner Unterdrücker auf die Gesellschaft in den Fokus. Sie sind die Vorreiter von Bands wie Madball, Stick To Your Guns oder Terror.

Das 1983 vom Gitarristen Vinnie Stigma ins Leben gerufene Quartett hat sich als eine der besten und intensivsten Hardcore-Bands einen Namen machen – nicht nur New Yorks, sondern der gesamten US-Ostküste. Maßgeblich beeinflusst von der Seele der ehrlichen, authentischen Musik entwickelten Agnostic Front ihren einmaligen, von eingängigen Melodien, donnernden Drums und furiosen Shouts seitens Roger Mirets dominierten Sound. Eine perfekte Live-Band.

Nach fast 30 Jahren voller Hymnen gegen soziale Ungerechtigkeit und Unterdrückung unterstreicht der Titel des aktuellen, sehr starken und bereits 11. Studioalbums „The American Dream Died“ perfekt, was Hardcore für Stigma und seine Bandkollegen bedeutet: Es ist mehr als nur Musik, es ist eine Lebenseinstellung! e der ehrlichen, authentischen Musik entwickelten Agnostic Front ihren einmaligen, von eingängigen Melodien, donnernden Drums und furiosen Shouts seitens Roger Mirets dominierten Sound. Eine perfekte Live-Band.
Nach fast 30 Jahren voller Hymnen gegen soziale Ungerechtigkeit und Unterdrückung unterstreicht der Titel des aktuellen, sehr starken und bereits 11. Studioalbums „The American Dream Died“ perfekt, was Hardcore für Stigma und seine Bandkollegen bedeutet: Es ist mehr als nur Musik, es ist eine Lebenseinstellung!