Zeal & Ardor

Zeal & Ardor

ZEAL  & ARDOR
Support: NYOS

16. November 2018
Conrad Sohm, Dornbirn
Einlass: 19 Uhr / Beginn: 20 Uhr

Tickets sind bei folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:
Ländleticket (Raiffeisenbanken und Sparkassen Vorarlbergs) mit Raibaclub-Ermäßigung, Musikladen (05522/41000), V-Ticket, Öticket, Eventim, Ticketcorner, Musicticket, Bro Records und hier zum selber ausdrucken.

„Nichts, was im Jahr 2016 veröffentlicht wurde, ist so seltsam, undurchschaubar oder wunderbar wie Zeal & Ardor‘s Devil is Fine“, lobt das Rolling Stone. Die Kreation des schweizerisch-amerikanischen Songwriters Manuel Gagneux, Devil Is Fine, ist ein künstlerisches Artefakt wie kein anderes, eine Verschmelzung von Black Metal, Field Records, Delta Blues, Jazz, Ring Shouts, Music Box Melodien, glitchy Hip-Hop Beats, Soul und Gospel vereint im Dienste von The One With Horns. „Es ist das provokanteste, herausforderndste, innovativste und individuellste Album des Jahres, eine Aufnahme, die Genregrenzen verwischt und ein dunkles, teuflisches Universum erschafft. Es ist wie ein Spaziergang durch das Amerika der Sklavenzeit und eine Kettenbande in den Wäldern, die satanische Rituale praktiziert“, sagt Manuel Gagneux und gibt einen Einblick in die fesselnde Welt, die Devil Is Fine beschwört. Stellen Sie sich vor, Sklaven in Amerika hätten das Christentum abgelehnt und stattdessen den Satanismus angenommen, wenn sie, anstatt gezwungen zu sein, den Willen Gottes zu akzeptieren, sich für Trotz und Rebellion und die Macht des Satans entschieden hätten. Das ist die Welt, in der das Album verwurzelt ist.